frontile Fassaden - einfach. schöner. sparen.

frontile begeistert.

frontile wird auf der architcture world am 8. und 9. November in Duisburg als Aussteller teilnehmen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Was ist frontile?

frontile ist ein innovativer keramischer Fassadenschutz auf Basis eines sto Wärmedämmverbundsystems. Als einziges in Deutschland zugelassenes System mit "Bauaufsichtlicher Zulassung und gutachterlicher Stellungnahme" dürfen frontile Keramikfliesen bis zu einer Größe von 70 x 40 cm auf einem WDVS verarbeitet werden. frontile ist in verschiedenen Farben erhältlich und lässt sich nach Bedarf zuschneiden oder mit gestalterischen Extras kombinieren. Gerade die gestalterische Bandbreite macht frontile zu einer flexiblen, widerstandsfähigen und langfristig kostengünstigen Alternative zu den bestehenden Fassadenschutzsystemen.

Wie kann ich frontile einsetzen?

Jeder zertifizierte Fachmann kann frontile verarbeiten. Basis ist ein sto WDVS. Wenn Sie keine Erfahrung mit frontile haben, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir leben das „rundum sorglos“ Prinzip: sei es durch eine qualifizierte Schulung im Umgang mit allen Komponenten und die dazu gehörige Zertifizierung oder die Vermittlung von zertifizierten Verarbeitern oder die Auf- und Vorbereitung aller ausschreibungsrelevanten Unterlagen für Architekten und Bauträger.

Auch bei der Planung unterstützen wir Sie nach Bedarf: unsere Musterkollektionen helfen Ihnen bei der Auswahl der passenden Fliesen und Extras zur Gestaltung der Fassade und auf Wunsch visualisieren wir auch Ihre Vorstellungen im Computer oder entwickeln mit Ihnen Intarsien-Motive, die Ihre Fassade hochwertig veredeln.

Sprechen Sie uns an und teilen Sie uns Ihre Vorstellungen oder Wünsche mit – wir kümmern uns.

Was ist das Besondere an frontile?

frontile bietet ein Höchstmaß gestalterischer Freiheit bei geringen Investitions- und Folgekosten. Klingt zu schön um wahr zu sein?! Ist aber leicht zu erklären: frontile Fliesen erhalten Sie in verschiedenen Farben in einer Größe von bis zu 40 x 70 cm. Durch die Möglichkeit, sich aus diesem Format beliebige Zuschnitte und Formen schneiden zu lassen, können unterschiedlichste Fassadengestaltungen realisiert werden: homogene Flächen, kontrastreiche Akzentuierungen, ornamentale Muster und vieles mehr. Durch millimeterfeinen Wasserstrahlschnitt lassen sich Logos, Schriftzüge, Hausnummern oder andere grafische Arbeiten als Intarsien in die Fliesen einbringen. So werden Form und Funktion ästhetisch mit einander verbunden. Aber auch moderne Gestaltungsverfahren, wie der Digitaldruck auf Fliesen, lassen sich mit frontile auf die Fassade bringen. Eine breite Auswahl an korrespondierenden Riemchen mit unterschiedlichen Oberflächen rundet das Design-Portfolio ab.

frontile überzeugt aber auch unter finanziellen Aspekten. Als kostengünstige Alternative zu einer vorgehängten Fassade steht frontile dieser aber in Sachen Langlebigkeit um nichts nach. Die zu tätigenden Ausgaben, beispielsweise für Verarbeitung und Montage oder statische Berechnungen, sind aber um ein Vielfaches geringer und so liegt eine frontile-Fassade auch nur bei ca. 1/3 der Kosten! frontile ist eine robuste Keramik, die sich weitgehend unempfindlich gegen mechanische Beanspruchungen, wie angelehnte Fahrräder, Kratzern von Einkaufswagen oder menschlichem Übermut zeigt. Darüber hinaus ist die Oberfläche der frontile Fliesen extrem schmutzabweisend, was zum Beispiel die Reinigung der Fassade von Farb-Schmierereien sehr einfach macht. In der Regel reichen ein Hochdruckreiniger oder Wasser, Reinigungsmittel und Schwamm. Gerade im städtischen Umfeld, öffentlichen Gebäuden und anderen neuralgischen Punkten ist der Einsatz von frontile daher langfristig betrachtet extrem Etat schonend.

In welchem Kostensegment bewegt sich frontile?

Fassadenschutz über ein Wärmedämmverbundsystem lässt sich mit vielen unterschiedlichen Systemen und Oberflächen realisieren. Der klassische Putz mit einem entsprechenden Farbanstrich ist wohl unbestritten der günstigste Weg – zumindest in der Grundinvestition. Regelmäßige Auffrischungsanstriche sowie die Empfindlichkeit gegen Schmutz und Schmierereien sorgen aber langfristig für signifikante Folgekosten. Im oberen Preis-Segment bewegen sich vorgehängte Fassaden mit einer Vielzahl an möglichen Oberflächen und Designs.

frontile ist preislich weit unter den Kosten einer vorgehängten Fassade angesiedelt – bietet aber technisch einige deutliche Vorteile gegenüber selbiger. Gegen Putz und Farbe kommt frontile beim ersten Invest nicht an. Auf lange Sicht kann sich eine frontile-Fassade aber, durch die geringen Folgekosten, sogar gegen eine klassisch geputzte und gestrichene Fassade rechnen. In der Regel bewegen sich die Kosten für eine fertige Fassade mit frontile inkl. WDVS, Lohn, alle Materialien etc. zwischen 190,- und 230,- Euro pro qm, netto.

Lassen Sie Ihr Projekt doch einfach einmal unverbindlich von uns preislich überschlagen.

Warum Keramikfliesen an Fassaden?

Keramik ist ausgesprochen widerstandsfähig. Sowohl gegen mechanische Einflüsse als auch gegen Anhaftungen, wie Schmutz oder Farbe. Das macht frontile zum idealen Fassadenschutz im urbanen Umfeld. Verschmutzungen durch Verkehr, Baustellen oder Industrie haften nicht nur schlecht an, sondern sie lassen sich von der gebrannten Oberfläche ebenso, wie Spray- oder Farb-Schmierereien, einfach mit einem Hochdruckreiniger entfernen. So bleibt die Fassade lange in ihrer ursprünglichen Gestaltung erhalten und lässt sich bei Bedarf kostengünstig wieder in den Urzustand versetzen.

Dürfen großflächige Keramikplatten nicht nur in vorgehängten Fassaden eingesetzt werden?

frontile ist die erste und derzeit einzige großflächige Keramikfliese, die in Deutschland innerhalb eines WDVS an Fassaden bis zu einer Größe von 40 x 70 cm je Platte verwendet werden darf. Die Zulassung mit einem sto Wärmedämmverbundsystem bietet Sicherheit in der Ausführung und im langjährigen Einsatz. Alle verarbeitenden Gewerke werden entsprechend geschult und abschließend zertifiziert, um Sicherheit und Gewährleistung sicher stellen zu können.

Was unterscheidet frontile von einer vorgehängten Fassade?

Anders als bei vorgehängte Fassaden gibt es bei frontile keine Freiräume zwischen den Platten. Das geschlossen verfugte System lässt beispielsweise Ablagerungen mit Moosen und daraus resultierenden, unschönen Stellen keine Chance. Auch die potenzielle Einnistung von Insekten oder Schädlingen wird so unterbunden. Die Wirkung der Fläche lässt sich durch die Wahl der Fugenfarbe steuern. Auch die großflächige Gestaltung der Fassade ist durch die Verwendung verschiedenfarbiger Fliesen als Fläche oder Akzent sowie Intarsien-Arbeiten oder flächige Digitaldrucke mit frontile möglich.

frontile gehörte zu den Nominierten für die begehrte Trophäe des Lippstädter Innovationspreises 2017 in der Kategorie „Wirtschaft“.

Lust, mit frontile zu wachsen?

Wir verfügen über jahrelange Erfahrung mit keramischen Werkstoffen. Die Zukunftsorientierung und Nachhaltikeit von frontile wurde schon jetzt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für förderungswürdig erachtet.

Als Fliesenspezialisten werden wir mit frontile weiter expandieren – sowohl in Deutschland als auch im benachbarten Ausland.

Wenn Sie mit uns wachsen möchten, beispielsweise als Vertriebspartner, Handelsvertretung oder Investor, sprechen Sie uns einfach an.

Interesse, weitere Fragen oder Wünsche?

Wir helfen schnell und umfassend weiter.

FMH-Fassadentechnik

Erwitter Str. 107
59557 Lippstadt

Telefon: 02941 66 00 220
Fax: 02941 66 00 222
E-Mail: info@frontile.de